Ohne Kunst und Kultur wirds still

Journal

Stone”
from the serie “nature”
Silk as inspiration
Size: 50 x 70 cm,
19,685 x 27,5591 inch/Zoll

Material: silk (folds sewn and painted), cotton, glue

 

 

 

TOXIC COMPOUNDS

“toxic compounds” Material: cotton/linen on canvas (pre-treated with acrylic)
with cord from antique chair (80 years old) and glue
Size: 70 x 100 cm 27,5591 x 39,3701 inch/zoll

 

Silence Links

Seit dem 27. März ist die Ausstellung “Sitzplatz 2020” im Museum Vosswinkelshof in Dinslaken beendet.
Jetzt endlich durfte ich meine Stuhl-Skulptur “Silence” wieder im Empfang nehmen.

Video Kunstbügel

 

Kurzer Dokufilm der Ausstellung „Kunstbügel“ 2019 // Kunst auf Bügeln im Museum Voswinckelshof in Dinslaken // Die Ausstellung wurde organisiert vom Kulturkreis Dinslaken (KKD).
Beiträge von 37 Künstler*innen.

Kunstbügel

Kunstbügel „cascade“

Stoffmanipulation mit Lichtinstallation

Material: Leinen, Organza
Maße: 50 x 150 cm

SUN – Ein Objekt zum Nachdenken

Naturmaterialien „Seiden- und Japanpapier, Wolle und Seide“ wurden hier mit Plastiktüten verarbeitet.

Plastik findet sich überall wieder und wir tragen es bewusst oder unbewusst – auch am Körper mal mehr, mal weniger.“

Winterzeit

Obwohl die Kälte alles erstarren lässt,
scheinen die Bäume in Bewegung –
gehen tanzend auf einander zu.
Lösen die Starre.

Sommerwiese

Träumend – barfuß – fast fliegend –
in den Farben, die der Tag in die Wiesen streut.
Begleitet vom Summen der Bienen
und dem sanften Hauch des Windes.
Wie herrlich ist es, all das wahrzunehmen.

Text: Gudrun Bröckerhoff, Foto: Britta Döring

Frühlingswiese

Samen der gelben Frühlingswiese,
sich ausdehnend, grenzenlos.
Wie lieben wir es, die kleinen Schirmchen
hinweg zu pusten –
begleitet mit unseren Blicken.
Getragen in die Ferne,
um wieder goldgelb zu erblühen.

Text: Gudrun Bröckerhoff
Foto: Britta Döring

Die Farben des Lebens

Herr Grün kommt mir im Park entgegen. Er lächelt, wie immer, und ich schenke ihm ebenfalls ein Lächeln. Er umarmt mich kurz und wir tauschen Allgemeinheiten aus. Manchmal ruft er mir auch zu:“ Da kommt die Liebe meines Lebens.“ Er hat mir einmal erzählt, dass er vier Monate im Koma lag und danach nichts mehr konnte. Er hat aber alles wieder gelernt, Lesen, Schreiben, Rechnen und sogar irgendwann einen Job bei einer renommierten Bank bekommen. Jetzt ist er im Ruhestand und geht abwechselnd mit seinen zwei Hunden im Park spazieren.
Blau ist auch schön. Ich stelle mir vor ich liege auf dem Rücken im tiefblauen Meer, schwerelos, und schaue in den hellblauen Himmel.
Mein Mann ist Rot, denn er liebt mich nach vielen Ehejahren immer noch sehr. Ich mag rote Rosen und seine Nähe, denn Rot ist auch warm, wenn mir kalt ist.
Die gelbe Sonne lässt uns überhaupt erst Farben erkennen und macht unser Leben bunt.
Meine Freundin ist Lila, denn sie ist sehr kreativ und überaus künstlerisch talentiert. Sie macht die verrücktesten Dinge, z.B. hat sie ein Zechenkleid in Form einer Skulptur gestaltet und näht bebilderte Kunst-Taschen.
Meine Arbeit im Call-Center für Business Travel ist oft Grau, da sie keine Freiräume lässt und die Arbeitsdichte enorm ist. Die Gespräche mit den Kunden und ihnen helfen zu können gleichen dies wieder etwas aus. Aber wenn ich einen grauen Tag hatte, weiß ich Grün, Rot, Blau… umso mehr zu schätzen.
Meine Hobbies sind bunt, genauso wie die Natur. Am buntesten ist das Rote Meer beim Schnorcheln.
Welche Farben hat dein Leben?
Text: © Angelika Barten
 

Karneval 2018 “Vorhang auf”

‚Natur pur‘

wieder einmal dient ein alter Vorhang aus dem Theater als Grundlage. Dieses Mal kreierte ich daraus ein Kleid. Als Kontrast wurde das Futter in einem kräftigen Grün verwendet und eine Corsage Brokat ‚Gothic Steampunk‘ aus dem Internet. Um das Thema abzurunden, kam ein kleiner Baumstamm als Tasche dazu.